Kunden von OpenDataSoft

Die Plattform von OpenDataSoft spielt eine wichtige Rolle in der digitalen Strategie unserer Kunden. Dabei geht es insbesondere um die Zentralisierung von Informationen in großen Unternehmen, die Entwicklung von Anwendungen mit Open Data, um das Leben in Gemeinden zu verbessern, und die Ausweitung von Geschäftsaktivitäten unter Einsatz neuer datenbasierter Dienste.

Sehen Sie sich die unterschiedlichen Einsatzbereiche unserer Lösung genauer an und lesen Sie, was unsere Kunden dazu sagen.

 

Open Data

Wie es der Stadt und dem County von Durham gelungen ist, mit einer Open-Data-Initiative die Bevölkerung über ein einheitliches Portal besser zu informieren.

 

Durham County im Zentrum von North Carolina ist eine der am schnellsten wachsenden Regionen der USA. Das Gebiet beherbergt den weltberühmten Research Triangle Park, internationale Forschungs- und Entwicklungszentren sowie weltweit renommierte Universitäten.

Anfang 2013 haben die Stadt und der County von Durham entschieden, sich zu einer ambitionierten Open-Data-Initiative zusammenzuschließen. „Die unternehmerische Energie und Kreativität in unserer Gemeinschaft verschafft uns die Möglichkeit, neue Wege der Unternehmenstätigkeit voranzutreiben, indem wir Informationen verfügbar machen,” sagt Thomas J. Bonfield, City Manager von Durham.

Die Partnerschaft zwischen Stadt- und County-Repräsentanten war an und für sich eine Herausforderung, sie stellte jedoch auch eine außerordentliche Möglichkeit dar, Ressourcen und Ideen zusammenzubringen. Ein Hauptziel des Projektes war Transparenz, beide Instanzen mussten die richtigen Mittel finden, um es den Bürgern zu erleichtern, auf offizielle Daten zuzugreifen. Zugleich sollten die Bewohner, Unternehmer und Verwaltungsmitarbeiter ermutigt werden, diese Masse an öffentlichen Daten für bürgerschaftliche Innovationen zu nutzen.

 

Die Fallstudie ansehen

Smart-City-Daten

Wie die Metropolregion Toulouse den Bürgerservice in den Mittelpunkt ihrer Smart-City-Initiative gerückt hat.

Zur Gestaltung eines tragfähigen und nachhaltigen städtischen Modells hat sich die südfranzösische Metropolregion Toulouse dazu entschlossen, territoriale Akteure in die Verwaltungsprozesse einzubeziehen. Dabei setzt sie insbesondere auf thematische Arbeitstage mit Unternehmen sowie Meetings mit Mitgliedsgemeinden und Servicebeauftragten. Daneben werden zwischenzeitlich städtische Flächen angeboten, die zur Bildung von Diskussionsgruppen in den einzelnen Vierteln anregen sollen.

In diesem Kontext hat die Metropolregion ein Open-Data-Projekt ins Leben gerufen, ohne das eine derartige Smart-City-Initiative kaum möglich wäre. Die ersten Daten machte die Region im Jahr 2011 öffentlich zugänglich. 2015 wandte sie sich zur Einführung eines strukturierten Portals, das als gemeinsame Datenbank für den gesamten Ballungsraum dienen sollte, an OpenDataSoft.

Heute bietet diese Datenbank einen Zugriff auf über 270 öffentliche Datensätze und stellt eine Bezugsquelle für viele Anwendungen der Gemeinden dar. Das Datenportal ist auch Teil einer Reihe von Tools, mit denen die Stadt die Auswirkungen des Klimawandels einstuft, was die Grundlage für Entscheidungen in den Bereichen Sanierung und Schutz der Bevölkerung bildet.

 

Die Fallstudie ansehen

Interne und private Daten

Wie ENDETEC-Homerider unter Einsatz seiner Daten und der Dashboards von OpenDataSoft neue Services für seine Kunden entwickelt.

 

ENDETEC-Homerider, ein Tochterunternehmen der französischen Veolia-Gruppe, hat sich auf das Umweltmonitoring spezialisiert. Das Unternehmen plant, entwickelt und implementiert Sensoren, die innerhalb der Wasserversorgungsnetze kommunizieren, um die Qualität zu prüfen, die Produktivität der Netze zu optimieren und mögliche Lecks ausfindig zu machen. Jeden Tag erfasst dieses dichte Sensornetz in Echtzeit mehrere Millionen Messwerte, die dann von ENDETEC-Homerider verarbeitet und ausgewertet werden.

Um die Produktivität seines Datenmanagements zu verbessern und seinen Kunden nützliche und maßgeschneiderte Informationen bereitstellen zu können (intern innerhalb der VEOLIA-Gruppe oder extern für Betreiber öffentlicher Wasserversorgungsnetze), hat sich ENDETEC-Homerider für den Einsatz von OpenDataSoft entschieden.

Im Januar 2015 ging das Unternehmen mit seiner Datenplattform an den Start. Die Lösung war der VEOLIA-Tochter bereits bekannt, denn sie testete sie seit einigen Jahren im Rahmen von diversen Forschungsprojekten der Unternehmensgruppe.

Die Fallstudie ansehen

Become an OpenDataSoft User

Join our community! Get in touch with us now to see how you can use the OpenDataSoft platform in your organization.

 

Contact Us